Qualität - ASTO-TEAM

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Qualität

Schnellbaugerüst System Wiederkehr
Bis Ende 2002 lag allen Systemgerüsten (Baugerüste...) das Europäische Harmonisierungsdokument HD 1000 zu Grunde.
Das oben erwähnte Dokument wurde am 4. September 2003 durch die Europäische Normenreihe EN 12810 ersetzt.

Der Begriff Systemgerüste wird darin nicht mehr erwähnt. Er wurde ersetzt durch den Begriff Fassadengerüst aus vorfabrizierten Bauteilen oder Regelgerüst.
Unter diesen Begriff fallen nur noch das Wiederkehr-Schnellbaugerüst Typ S, sowie das Wiederkehr-Aluminiumgerüst. Das Wiederkehr-Leichtbaugerüst Typ L ist kein Regelgerüst nach der Norm 12810. Es erfüllt jedoch die Stabilitäts- und Festigkeitsanforderungen dieser Norm und wird auch von der SUVA akzeptiert.

Die Verwendung von Kippstiften hat sich seit Beginn der Herstellung des Wiederkehr Schnellbaugerüstes bestens
bewährt und stellt eine robuste, zuverlässige und sichere Lösung für die Befestigung von Geländern und Streben dar.
Die perfekte Verbindung von Belagselementen mit den Gerüstständern mittels Zäpfen ist die beste heute bekannte Verriegelungsmethode für Schnellbaugerüste. Ausserdem hat sich gezeigt, dass die Befestigung der Gerüstbeläge mit Zapfen den sehr hohen Festigkeitsanforderungen für Dachdeckerläufe bestens stand hält im Vergleich zu anderen Befestigungssystemen für Gerüstbeläge.

Die Auswahl an Gerüstbelägen ist gross. Holzbeläge eignen sich nach wie vor für Leichtbaugerüste bis 30 m Höhe und sind kostengünstig.
Aluminium-Belagsplatten werden für Gerüste verwendet, weIche grössere Beanspruchungen ausgesetzt sind, wie zum .Beispiel Baugerüste oder Spenglerläufe.
Sämtliche Gerüstbeläge (Holz- und Aluminium-Belagsplatten) sind nach der in der Schweiz gültigen Norm auf ihre Tauglichkeit als Gerüstbelag geprüft. Für den Spengler-/ Dachdeckergang werden die von uns gelieferten Aluminium- Belagsplatten empfohlen, denn sie erfüllen den von der SUVA verlangten Bruchtest (dynamische Prüfung) und werden mit der entsprechenden Baumusterbescheinigung dokumentiert.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü